Datenschutz für Gleichstellungsbeauftragte

Datenschutz ist für das Aufgabenfeld der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten gleich in zweifacher Hinsicht von Bedeutung: zum einen mit Blick auf die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben in der Dienststelle, zum anderen für die Absicherung der in der Gleichstellungsarbeit von ihr selbst gesammelten Daten.

Gleichstellungsrecht und Gleichstellungspraxis von A bis Z

Seminare für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte bilden seit 2006 einen Schwerpunkt unseres Programms. Ausgangspunkt einer fundierten Vorbereitung auf das Amt der Gleichstellungsbeauftragten ist das Kennenlernen der rechtlichen Basis.

Erweiterung sozialer und kommunikativer Kompetenzen

Menschen, die sich in der betriebliche Interessenvertretung engagieren, geraten häufig in Konflikte oder provozieren sie durch ihr Engagement. Umso wichtiger für eine kräfteschonende, erfolgreiche Gremienarbeit ist es, den Umgang mit Konflikten zu trainieren. Wenn es darüber hinaus gelingt, die Entscheidungsprozesse gut vorzubereiten und die Position des Gremiums anschließend selbstbewusst und mit strategischem Gespür zu vertreten, sind wichtige Voraussetzungen für den Erfolg Ihrer Arbeit gegeben.

Formulararbeitsverträge auf dem Prüfstand

„1. Es zählt zu den gesetzlichen Aufgaben des Betriebsrats nach § 80 Abs. 1 Nr. 1 BetrVG, die in Formulararbeitsverträgen enthaltenen Bestimmungen auf ihre Vereinbarkeit mit den Vorgaben des Nachweisgesetzes sowie mit dem Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu überwachen.“

Betriebliches Eingliederungsmanagement – Überwachungsrecht des Betriebsrats

Das Bundesarbeitsgericht hatte darüber zu befinden, ob die Überwachungsrechte des Betriebsrats durch ein Veto des einzelnen Beschäftigten, bzw. durch datenschutzrechtliche Verweise eingeschränkt werden können.

Kündigung wegen „Stalking“

Ein schwerwiegender Verstoß eines Arbeitnehmers gegen seine vertragliche Nebenpflicht, die Privatsphäre und den deutlichen Wunsch einer Arbeitskollegin zu respektieren, nicht-dienstliche Kontaktaufnahmen mit ihr zu unterlassen, kann die außerordentliche Kündigung des Arbeitsverhältnisses rechtfertigen. Ob es zuvor einer einschlägigen Abmahnung bedarf, hängt von den Umständen des Einzelfalls ab.

Mehrarbeit – Vergütungserwartung

Die nachfolgende Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts räumt mit der vielfach bestehenden Meinung auf, dass Überstundenvergütung per Arbeitsvertrag ausgeschlossen werden kann.

Lesen Sie mehr mit einem Doppelklick auf die Artikelüberschrift.

Beruf und Familie: Moderne Väter

Die Väter gGmbH hat eine Studie zur Situation der Vätergeneration der 25 bis 45 jährige veröffentlicht. Mehr als 1.000 Väter wurden zur ihrer Lage, ihren Einstellungen und Bedürfnissen befragt. Auch in einem Workshop der TOP Akademie werden diese Erkenntnisse Thema sein. Am 21. Februar 2013 diskutieren Volker Baisch und unsere Referentin Ute Wellner mit interssierten Gleichstellungsbeauftragten, wie sie das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie aus Vätersicht sinnvoll in ihre Arbeit einbeziehen können.

Das AGG kommt zur Anwendung

Ein Urteil des LAG Köln stärk die Rechte schwangerer Frauen – und das auch in befristeten Arbeitverhältnissen. Das Gericht hat entschieden, dass auch eine Frau, die befristet zur Vertretung einer schwangeren Mitarbeiterin eingestellt wird, dem Arbeitgeber vor Abschluss des Arbeitsvertrages nicht offenbaren muss, dass sie ebenfalls schwanger ist.

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) – ein Papiertiger?

Das AGG hat für viel Unruhe in der Privatwirtschaft und dem öffentlichen Dienst gesorgt. 2006 in Kraft getreten, soll das Gesetz Beschäftigte im Arbeitsleben vor Benachteiligung schützen. Arbeitgeber sind zur Prävention aufgerufen. Doch bei der Umsetzung in die Praxis stellen sich zahlreiche inhaltliche und organisatorische Fragen, auf die viele Dienststellen und Unternehmen noch keine befriedigenden Antworten gefunden haben. Wir bieten Ihnen Unterstützung an.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen