Klausurtagung: Vom gewählten Gremium zum erfolgreichen Team

Die Mitglieder des Betriebsrats bzw. Personalrats agieren in einer sehr speziellen Teamsituation. Die Mitglieder werden nicht nach Teamgesichtspunkten zusammengestellt, sondern nach anderen Kriterien gewählt. Sie kommen häufig aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen, haben meist von einander abweichende Wissensstände bezüglich der Gremienarbeit und verschiedene Vorstellungen zum „optimalen“ Vorgehen.

Die Vorsitzenden organisieren und verantworten die Arbeit innerhalb des Gremiums und sind Ansprechpartner des Arbeitgebers. Dabei unterliegen sie aber den mehrheitlich gefassten Beschlüssen.

Aus unserer langjährigen Erfahrung mit Gremien der Arbeitnehmervertretung wissen wir, dass es für den Erfolg des Gremiums entscheidend ist, sich frühzeitig über die Ziele und Vorgehensweisen abzustimmen und sich als Team optimal aufzustellen. Wird dieser wichtige Schritt der Zusammenarbeit sorgfältig durchgeführt, entwickelt sich die Unterschiedlichkeit der einzelnen Gremiumsmitglieder zum Vorteil für das Gremium und die Belegschaft.

Auf der Basis Ihrer Konstellation und Aufgabenstellung erstellen wir ein individuelles Konzept für Ihre Klausurtagung zur Teamentwicklung.

 

Mögliche Schwerpunkte:

– gemeinsame Ziele erarbeiten

– Art und Weise der Zusammenarbeit definieren

– Kommunikation,  z. B. kontroverse Diskussionen führen

– wie kommt das Team zu gemeinsamen Entscheidungen

– Rolle des/der  BR-Vorsitzenden und des Stellvertreters / der Stellvertreterin

– Rollenverständnis der (freigestellten) Betriebsratsmitglieder

– Gemeinschaft bilden und Unterschiedlichkeit im Gremium nutzen

– Phasen der Teamentwicklung

– schwierige Situationen erfolgreich meistern

– Ersatzmitglieder einbinden

– Konflikte lösen

 

Vorteile für das Gremium und die Belegschaft:

– das Gremium kann sich 100%ig auf die Inhalte und Ziele konzentrieren

– neue Mitglieder werden optimal ins Gremium integriert

– alle Gremiumsmitglieder erarbeiten die gemeinsamen Ziele

– das Gremium definiert die gemeinsame Strategie für die vor ihm liegenden Aufgaben

– die TeilnehmerInnen wissen um ihre Verschiedenheit und können sie zum Vorteil für das Gremium und die Beschäftigten einsetzen

– es entsteht ein starkes WIR-Gefühl = starkes Gremium für die Vertretung der Belegschaft

 

Sofern neben den teamorientierten auch betriebsverfassungsrechtliche Themen in dem Workshop bearbeitet werden sollen, besteht die Möglichkeit, eine in der Arbeitnehmervertretung bekannte und sehr erfahrene Kanzlei für Arbeitsrecht hinzuzuziehen.

Ist die produktive Zusammenarbeit bereits beeinträchtigt, z. B. durch Konflikte in der vergangenen Periode, so bieten wir die Möglichkeit Themen der Ziel- und Strategieplanung, Teambildung und Konfliktauflösung in einer Klausurtagung zu verbinden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann  stehen wir Ihnen gerne für weitere Informationen zur Verfügung. Sie erreichen uns über die Rufnummer 06171 / 88 709 88 oder mit einer E-Mail an susanne.zander@top-akademie.de

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen